Lohnniveaus und –entwicklungen im Vergleich

Client/Funding Institution

Federal Ministry of Labour, Social Affairs and Consumer Protection

Abstract

Die Entwicklung von Lohnniveaus zwischen Ländern und Industrien ist für viele Bereiche relevant, beispielsweise für die Entwicklung der Wettbewerbsfähigkeit (z.B. Lohnstückkosten), als Determinanten der Nachfrage, als wichtiger Faktor für Migrationsentscheidungen, etc. Insbesondere für Länder mit großen Unterschieden in den Niveaus (wie z.B. Österreich im Vergleich zu den umliegenden osteuropäischen Ländern) sind daher Vergleichswerte wichtig. Etwas überraschend gestalten sich jedoch genaue Vergleiche schwierig. Gründe dafür sind unterschiedliche Datenbasen mit jeweils unterschiedlichen Definitionen, unterschiedliche Bewertungs- bzw. Umrechnungsmethoden (z.B. Wechselkurse versus Kaufkraftparitäten), etc. Die Aufgaben dieses Projektes sind daher: (i) Erstellung eines Überblicks über Datenbanken und den jeweiligen Definitionen und Methoden, (ii) Sammlung und Aufbereitung der Daten für eine vergleichende Analyse, und (iii) Dokumentation der Lohnunterschiede und deren Trends über die Zeit inklusive eines Beschreibung der Methoden und Vergleichsmöglichkeiten. Ziel ist es Daten und Dokumentation zu Lohnunterschieden aufzubauen. Dieses Projekt wird als Teil eines Rahmenvertrages mit dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK) durchgeführt.

Duration

July 2017 - June 2019

wiiw team Leader

Monika Schwarzhappel

wiiw Staff

Vasily Astrov, Ronald Hartwig, Michael Landesmann, Galina Vasaros, Hermine Vidovic

Research Areas: Labour, Migration and Income Distribution


top