Öffentliche und privat finanzierte Pensionssysteme

Client/Funding Institution

Federal Ministry of Labour, Social Affairs and Consumer Protection

Abstract

Die Forschung zu den makroökonomischen Effekten von Pensionssystemen hat sich bisher auf die Auswirkungen privater Pensionsfonds auf Arbeitsmärkte, Finanzmärkte und Wirtschaftswachstum konzentriert. Die Effekte auf das Wirtschaftswachstum sind nicht eindeutig, was zum Teil auch an mangelnden Daten liegt. In unserer Forschung werden wir uns alternativ mit den Effekten öffentlicher und privater Pensionsauszahlungen auf die Volatilität des privaten Konsums, der Investitionen und des gesamten BIP für 34 OECD Länder über die Periode 1980-2013 beschäftigen. Unserem Wissen nach wurde diese Beziehung bisher noch nicht empirisch untersucht. Unsere Hypothese ist, dass öffentliche Pensionsauszahlungen makroökonomische Volatilität dämpfen und private Pensionszahlungen die Wachstumsvolatilität aufgrund wechselnder Kapitalverzinsung verstärken. Die globale Finanzkrise und die einhergehenden großen Renditeschwankungen geben dieser Forschung hohe Politikrelevanz. Diese Studie ist Teil eines Rahmenvertrages mit dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK).

Duration

July 2017 - June 2019

wiiw team Leader

Mario Holzner

wiiw Staff

Vasily Astrov, Ronald Hartwig, Galina Vasaros

Research Areas: Labour, Migration and Income Distribution


top