Menschliche Grenzen - Asyl, Migration und die Zukunft Europas

11  December 2018    4:00 pm

Gerald Knaus, Vorsitzender der Europäischen Stabilitätsinitiative (ESI)

Venue

wiiw, Rahlgasse 3, 1060 Vienna, lecture hall (entrance from the ground floor)

Description

Die Debatte um Asyl und Migration wird von Hysterie beherrscht. Dabei sind menschliche und mehrheitsfähige Lösungen möglich: wir brauchen eine gemeinsame Politik betroffener Länder, die auf drei Säulen fußt: schnelle Asylverfahren in Aufnahmezentren in den europäischen Mittelmeerstaaten, Einigung über schnelle Rückführungen aus diesen Zentren und freiwillige Verteilung anerkannter Flüchtlinge. Es geht darum, dass jene, die an Menschenrechte glauben, konkret zeigen, dass es Alternativen zum status quo der letzten Jahre und zu den harten Parolen von Populisten gibt. Dass "moralischer Realismus“ zum Schutz des Asylrechts und der Grenzkontrolle eine mehrheitsfähige Politik begründen kann. 

Gerald Knaus (Österreich) ist Vorsitzender der Europäischen Stabilitätsinitiative (ESI). Er studierte in Oxford, Brüssel und Bologna und unterrichtete Wirtschaftslehre an der Staatlichen Universität von Tschernowitz in der Ukraine und arbeitete in Bosnien fünf Jahre lang für verschiedene NGOS und internationale Organisationen. Er war Direktor der Lessons Learned and Analysis Unit (LLA) der EU-Abteilung von UNMIK in Kosovo (2001-2004). Er veröffentlichte viele Artikel, die breite Debatten hervorriefen, zuletzt "The Merkel Plan" (2015) und "The Rome Plan" (2017) zur Flüchtlingskrise in der Ägäis und dem zentralen Mittelmeer sowie "The European Swamp" (2016) zu Korruption im Europarat. Er ist außerdem Mitverfasser des Buchs "Can Intervention Work?" (2011), sowie von über 90 ESI-Berichten und 12 Filmskripten für Fernsehdokumentationen zu Südosteuropa. Er ist Gründungsmitglied des European Council on Foreign Relations und war für fünf Jahre Associate Fellow am Carr Center for Human Rights Policy der Harvard University Kennedy School of Governance in den USA, wo er 2010/2011 zu State Building und Interventionen unterrichtete. 2016/2017 war er Mercator-IPC Senior Fellow in Istanbul und ist derzeit Fellow am Institut für die Wissenschaften vom Menschen in Wien. Er lebt in Berlin und schreibt den Blog www.rumeliobserver.eu.

 


top